Innerschweizer Handballverband
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

Innerschweizer Handballverband



Liveticker
Futuro21
Team Diamant
Regel-Erläuterungen 2011

IHV Sommer Camp

Livestreams
.:: IHV-News ::. .:: alle News ::.
 
 
FINAL4: Neues Datum
Das FINAL4 im Schweizer Cup der Männer und Frauen in Olten wird aufgrund einer möglichen Terminkollision auf das Wochenende vom 9. und 10. Mai 2015 verlegt.
Worte zum Jahreswechsel
SHV-Zentralpräsident Ulrich Rubeli wendet sich zum Jahreswechsel in einem offenen Brief an die Präsidenten und Präsidentinnen der 240 Schweizer Handball-Vereine.
Der Weg zur A-Lizenz
Im nächsten Juni startet die neue A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Ein Informationsanlass findet am 17. Januar in Zug statt.
Wir brauchen dich!
Vom 3. bis 6. Dezember findet in Zürich die WM-Qualifikation der Frauen statt. Es werden zahlreiche Helfer gesucht – jetzt anmelden und Vereinskasse aufbessern.
13.01.2015
Schweizer Cup: Das FINAL4 wird verlegt auf den 9. und 10. Mai

Das FINAL4 im Schweizer Cup der Männer und Frauen muss aufgrund einer möglichen Terminkollision verschoben werden. Ausschlaggebend ist der erfolgreiche Herbst von Pfadi Winterthur auf der europäischen Ebene: Die Winterthurer haben die Chance, sich sowohl im EHF-Cup für den Viertelfinal, als auch im Schweizer Cup für den Halbfinal zu qualifizieren. Sowohl das Hinspiel im Viertelfinal des EHF-Cups, als auch das FINAL4 im Schweizer Cup sind auf das Wochenende vom 11. und 12. April angesetzt.

Um der möglichen Terminkollision vorzeitig aus dem Weg zu gehen, hat der Schweizerische Handball-Verband (SHV) entschieden, das FINAL4 auf das Wochenende vom 9. und 10. Mai zu verlegen. Das Finalturnier im Schweizer Cup der Männer und Frauen wurde – im Wissen um die möglichen Terminschwierigkeiten – auf Wunsch der Swiss Handball League (SHL) ursprünglich auf das Wochenende vom 11. und 12. April angesetzt, damit das FINAL4 nicht in den Zeitraum der Playoffs in der Meisterschaft fällt. Nach der Qualifikation von Pfadi Winterthur für die Gruppenphase im EHF-Cup ist der SHV nun aber noch einmal auf den Entscheid zurückgekommen. Das FINAL4 mit den Halbfinals am Samstag und den Cupfinals am Sonntag findet in dieser Saison in der Stadthalle Kleinholz in Olten statt.

Die Verschiebung des FINAL4 hat Auswirkungen auf den Terminplan: So sind die Daten der Playoffs sowie der Barrage in der Swiss Handball League sowie der SPAR PREMIUM LEAGUE, die Final- und Abstiegsrundenspiele der 1. Liga der Männer oder auch die Qualifikationsturniere der Junioren und Juniorinnen von Verschiebungen betroffen. Alle neuen (und verbindlichen) Daten sind dem angefügten Dokument zu entnehmen.
 

Dokumente:
Terminplan SHV (Version vom 13. Januar 2015)112 KByte

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
31.12.2014
Offener Brief von SHV-Zentralpräsident Ulrich Rubeli

Ulrich Rubeli, der Zentralpräsident des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV), wendet sich zum Ende des Jahres 2014 in einem offenen Brief an die Präsidentinnen und Präsidenten der 240 Handball-Vereine der Schweiz. Er orientiert darin über die aktuellen Arbeiten bezüglich der Umstrukturierung des SHV sowie über den Zeitplan und die kommenden Schritte.
 



«
Sehr geehrte Frau Präsidentin
Sehr geehrter Herr Präsident
Liebe Kolleginnen und Kollegen

2014, das Jahr des 40-jährigen Bestehens unseres Verbandes, stand im Zeichen des klaren Bekenntnisses der Handballbewegung Schweiz, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und ehrgeizige Ziele anzuvisieren. 

Nach dem Grundsatzentscheid vom 15. März 2014 wurden am 21. Juni 2014 die neuen strategischen Fachausschüsse gewählt. Am 11. August 2014 bestimmte der Zentralvorstand die neue Geschäftsleitung: Ingo Meckes (Chef Leistungssport & Ausbildung), Roger Felder (Spielbetrieb und Schiedsrichter) und Daniel Tschumper (Finanzen/IT/HR), alle bereits in Führungsverantwortung beim SHV, werden durch die neuen Ressortleiter Daniel Willi (Handballförderung) sowie Roger Keller (Marketing & Kommunikation) unterstützt.

Die Bereiche Handballförderung sowie Marketing & Kommunikation werden mit der Struktur 2020 aufgewertet und neu als eigenständige Ressorts geführt.

Bereits konnten erste Erfolge betreffend nationaler Wahrnehmung verzeichnet werden. Blick bringt wöchentlich eine Seite Handball, wobei Ringier natürlich eine Zunahme der Leserschaft erwartet. In Basel wurde im November 2014 ein Event mit Rekordzuschauerzahl mit grossem Echo organisiert; im Vorgang zum Länderspiel fand ein Mini-Streethandball-Anlass statt, welcher bereits vier Wochen vor Durchführung restlos ausgebucht war.

Der Zentralvorstand setzte Walter Boreatti für die zweite Phase des Projekts ‚Struktur 2020‘ als Leiter ein. Die Teilprojekte werden von den Geschäftsleitern sowie Urs Maibach (Schiedsrichter) und Walter Boreatti geführt. 

Weiter definierte der Zentralvorstand aufgrund des Projektfortschrittes die zeitlichen Eckpfeiler. Die Saison 2014/15 wird in den alten Strukturen durchgeführt. Die Saison 2015/16 wird eine eigentliche Uebergangssaison. Gestartet wird in den bisherigen Strukturen; per Ende Juni 2016 soll der Uebergang in wesentlichen Bereichen abgeschlossen sein. 

Dies hat Konsequenzen für den Spielbetrieb. Der Zentralvorstand wird in den nächsten Tagen die Grundsatzentscheide über die Modi ab 2016/17 fällen. Bis Ende März 2015 werden gemeinsam mit den Regionen die notwendigen Regelungen für den Uebergang von 2015/16 auf 2016/17 erarbeitet (z.B. alle Auf- und Abstiegsregelungen). Offen bleibt, ob es in der SHL (Nationalliga A & B Männer) eine Anpassung geben wird. Diese käme frühestens in der Saison 2017/18 zu Anwendung. 

Vorgesehen ist die gesamtschweizerische Vereinheitlichung der Gebühren ab Saison 2016/17. Bis Ende März 2015 (Ausschreibung Saison 2015/16) werden die finanziellen Fragen für die ‚Uebergangssaison 2015/16‘ geklärt. 

International war der Schweizer Handball erneut im Juniorenbereich erfolgreich. Beide Nationalmannschaften nahmen an den Europameisterschaften teil, eine qualifizierte sich direkt für die WM 2015. 

Aushängeschild in Sachen nationaler Wahrnehmung bleibt die Männer A-Nationalmannschaft. 2015 sollen Erfolge in der EM-Qualifikation gegen Tschechien und Mazedonien errungen werden.

Im Jahr 2014 wurde in rund 240 Vereinen in unterschiedlichsten Ligen, Alters- und Stärkeklassen, Männer und Frauen, Handball gespielt. Die Arbeit des Verbandes ist wichtig, zentral ist aber die Arbeit in den Vereinen. Für den Einsatz danke ich den Präsidenten und Präsidentinnen der Vereine stellvertretend für Alle, welche unseren Sport unterstützen, ganz herzlich. 

Ich wünsche Allen ein erfolgreiches 2015. 

Sportliche Grüsse

Ulrich Rubeli
Zentralpräsident

»

Teilen mit:

Quelle: SHV

« schliessen
05.12.2014
A-Lizenz-Ausbildung: Ausschreibung und Informationsanlass

Trainer aufgepasst: Im kommenden Juni startet die nächste A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Informationen zu diesem vielfältigen Kurs wie Inhalt, Zulassungsbedingungen, Dauer, etc. sind im angefügten Dokument zu finden. Der Kurs richtet sich an Trainerinnen und Trainer auf Stufe SPL, SHL, Stützpunkte oder Regionalauswahl. Am Samstag, 17. Januar, findet um 10 Uhr in Zug ein Informationsanlass zu dieser interessanten Ausbildung statt. Dort wird der Inhalt im Detail vorgestellt. Ausserdem stehen die Verantwortlichen für Fragen gerne zur Verfügung. 

Interessierte für den Informationsanlass wenden sich direkt per Mail an Christian Müller, dem SHV-Ausbildungsverantwortlichen (christian.mueller@handball.ch). Anmeldeschluss ist am 5. Januar.
 

Dokumente:
Ausschreibung A-Lizenz-Ausbildung 2015/16120 KByte
Anmeldeformular A-Lizenz-Ausbildung 2015/16139 KByte

Teilen mit:

Quelle: Christian Müller

« schliessen
21.11.2014
WM-Qualifikation Frauen in Zürich: Helfer gesucht!

Vom 3. bis 6. Dezember organisiert der Schweizerische Handball-Verband (SHV) das WM-Qualifikations-Turnier der Frauen in Zürich. Mit Slowenien, Weissrussland, Griechenland und der Schweiz sind während fünf Tagen vier Nationalteams in der Limmatstadt zu Gast. Entsprechend gross ist der organisatorische Aufwand. Und hier kommen die Vereine und alle Interessierten ins Spiel: Der Organisator sucht für die Veranstaltung noch jede Menge Helfer. Eure Chance, die Vereinskasse aufzubessern: Pro geleistete Helferstunde entschädigt euch der SHV mit fünf Franken.
 


 
Helfer werden noch für folgende Bereiche gesucht:

Festwirtschaft/Grilleure
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 4 bis 6 Personen (min. 20 Jahre).

Tageskasse/Eingangskontrolle/Platzanweiser
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 8 Personen (min. 20 Jahre).

Wischer
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 2 Personen (min. 16 Jahre).

VIP-Catering/Welcome Desk
Samstag, 10 Personen (min. 20 Jahre)

Verkehrsdienst
Samstag, 3 Personen (min. 20 Jahre)

Abbau Infrastruktur
Samstagnachmittag, 5 Personen (min. 20 Jahre, Handwerker).

Fahnenträger/Einlaufkinder
Für das Prozedere an EHF-Spielen werden an jedem Spiel 6 Jugendliche (min. 14 Jahre) benötigt, welche die Fahnen auf das Feld tragen. Ausserdem gibt es für Kinder/Teams (bis 12 Jahre) die Möglichkeit, mit den Nationalteams bei der Vorstellung auf das Spielfeld zu laufen (16 Kinder pro Team). Diese Einsätze werden nicht entschädigt – eurem Team wird aber Gratis-Eintritt gewährt.

Anmeldung und Infos via Marina Lüscher (marina.luescher@handball.ch, 031 370 70 03).
 


 
WM-Qualifikation Frauen
Saalsporthalle, Zürich

Mittwoch, 3. Dezember
17.45 Uhr: Weissrussland – Griechenland
20.15 Uhr: Slowenien – Schweiz

Donnerstag, 4. Dezember
17.45 Uhr: Griechenland – Slowenien
20.15 Uhr: Schweiz – Weissrussland

Samstag, 6. Dezember
12.00 Uhr: Slowenien – Weissrussland
14.30 Uhr: Schweiz – Griechenland

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
25.01.2015
Sämtliche Ranglisten und Resultate des letzten Wochenendes

lle Resultate und Ranglisten des vergangenen Wochenendes / Stand: 26.01.2015 01.00 Uhr auf einen Blick: Die Spiele vom Wochenende aus allen regionalen Ligen können hier direkt als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Die genauen Statistiken zu den einzelnen Partien sind auf ihv.handball.ch im Menü unter "Spielbetrieb" zu finden.

Dokumente:
Rangliste62 KByte

Teilen mit:

Quelle: Susi Erni

23.01.2015
Aufstiegsverzicht melden

Bis zum 31. Januar 2015 können noch Aufstiegsverzichte (*) mitgeteilt werden.

Nicht vergessen. Bei den Herren 2. Liga muss kein Team aufsteigen.
Vom Erstplatzieren bis zum Viertplatzierten ist der Aufstieg möglich. Wir werden Ende Saison (28./29.4.15) gemäss Rangierung bei euch nachfragen ob ihr aufsteigen wollt oder nicht.

Teilen mit:

Quelle: Susi Erni

19.01.2015
Wettbewerb «Sport rauchfrei»: Jetzt anmelden und gewinnen!

Über 75'000 Franken an Preisgeld gibt es beim Wettbewerb «Sport rauchfrei» 2015 für Vereine und Teams zu gewinnen. Mitmachen können alle Teams, deren Mitglieder sich mit ihrer Unterschrift auf dem Ehrenkodex für einen Sport ohne Tabak einsetzen. Zudem erhält jedes Mitglied ein tolles Überraschungsgeschenk! Vereine müssen für eine Teilnahme ihre Statuten mit einem entsprechenden Artikel und Anhang ergänzen.

Teilen mit:

Quelle: Swiss Olympic

14.01.2015
Stefan Oberholzer verlässt den SHV per Ende Januar

Stefan Oberholzer, seit dem Jahr 2009 verantwortlich für den Breitensport sowie in den vergangenen beiden Jahren auch für die Organisation der Regionalauswahlen, wird den Schweizerischen Handball-Verband (SHV) per Ende Januar 2015 auf eigenen Wunsch verlassen. Der SHV dankt Stefan Oberholzer ganz herzlich für die geleisteten Arbeiten und wünscht ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.

Aus diesem Grund ergeben sich im Schweizerischen Handball-Verband ab dem 26. Januar neue Zuständigkeiten: Für Anliegen im Bereich Regionalauswahlen steht während einer Übergangsphase Ingo Meckes (ingo.meckes@handball.ch) gerne zur Verfügung. Über die neuen Verantwortlichkeiten im Bereich Breitensport (Ressort Handballförderung) wird der SHV so rasch wie möglich informieren. Entsprechende Anfragen sind bis auf Weiteres an die Geschäftsstelle (shv-fsh@handball.ch) zu richten.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

13.01.2015
Schweizer Cup: Das FINAL4 wird verlegt auf den 9. und 10. Mai

Das FINAL4 im Schweizer Cup der Männer und Frauen muss aufgrund einer möglichen Terminkollision verschoben werden. Ausschlaggebend ist der erfolgreiche Herbst von Pfadi Winterthur auf der europäischen Ebene: Die Winterthurer haben die Chance, sich sowohl im EHF-Cup für den Viertelfinal, als auch im Schweizer Cup für den Halbfinal zu qualifizieren. Sowohl das Hinspiel im Viertelfinal des EHF-Cups, als auch das FINAL4 im Schweizer Cup sind auf das Wochenende vom 11. und 12. April angesetzt.

Um der möglichen Terminkollision vorzeitig aus dem Weg zu gehen, hat der Schweizerische Handball-Verband (SHV) entschieden, das FINAL4 auf das Wochenende vom 9. und 10. Mai zu verlegen. Das Finalturnier im Schweizer Cup der Männer und Frauen wurde – im Wissen um die möglichen Terminschwierigkeiten – auf Wunsch der Swiss Handball League (SHL) ursprünglich auf das Wochenende vom 11. und 12. April angesetzt, damit das FINAL4 nicht in den Zeitraum der Playoffs in der Meisterschaft fällt. Nach der Qualifikation von Pfadi Winterthur für die Gruppenphase im EHF-Cup ist der SHV nun aber noch einmal auf den Entscheid zurückgekommen. Das FINAL4 mit den Halbfinals am Samstag und den Cupfinals am Sonntag findet in dieser Saison in der Stadthalle Kleinholz in Olten statt.

Die Verschiebung des FINAL4 hat Auswirkungen auf den Terminplan: So sind die Daten der Playoffs sowie der Barrage in der Swiss Handball League sowie der SPAR PREMIUM LEAGUE, die Final- und Abstiegsrundenspiele der 1. Liga der Männer oder auch die Qualifikationsturniere der Junioren und Juniorinnen von Verschiebungen betroffen. Alle neuen (und verbindlichen) Daten sind dem angefügten Dokument zu entnehmen.
 

Dokumente:
Terminplan SHV (Version vom 13. Januar 2015)112 KByte

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

FINAL4: Neues Datum
Das FINAL4 im Schweizer Cup der Männer und Frauen in Olten wird aufgrund einer möglichen Terminkollision auf das Wochenende vom 9. und 10. Mai 2015 verlegt.
13.01.2015
Neues Cup-Reglement

An der Vorstandssitzung vom 15.09.2014 wurde entschieden, dass die Spiele um Platz 3 und 4 am Cup Final-Four nicht mehr ausgespielt werden. Unter Punkt 8 in der neuen Cup-Weisung findet ihr die neue Regelung.

Dokumente:
Cup-Reglement93 KByte

Teilen mit:

Quelle: Susi Erni

31.12.2014
Offener Brief von SHV-Zentralpräsident Ulrich Rubeli

Ulrich Rubeli, der Zentralpräsident des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV), wendet sich zum Ende des Jahres 2014 in einem offenen Brief an die Präsidentinnen und Präsidenten der 240 Handball-Vereine der Schweiz. Er orientiert darin über die aktuellen Arbeiten bezüglich der Umstrukturierung des SHV sowie über den Zeitplan und die kommenden Schritte.
 



«
Sehr geehrte Frau Präsidentin
Sehr geehrter Herr Präsident
Liebe Kolleginnen und Kollegen

2014, das Jahr des 40-jährigen Bestehens unseres Verbandes, stand im Zeichen des klaren Bekenntnisses der Handballbewegung Schweiz, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und ehrgeizige Ziele anzuvisieren. 

Nach dem Grundsatzentscheid vom 15. März 2014 wurden am 21. Juni 2014 die neuen strategischen Fachausschüsse gewählt. Am 11. August 2014 bestimmte der Zentralvorstand die neue Geschäftsleitung: Ingo Meckes (Chef Leistungssport & Ausbildung), Roger Felder (Spielbetrieb und Schiedsrichter) und Daniel Tschumper (Finanzen/IT/HR), alle bereits in Führungsverantwortung beim SHV, werden durch die neuen Ressortleiter Daniel Willi (Handballförderung) sowie Roger Keller (Marketing & Kommunikation) unterstützt.

Die Bereiche Handballförderung sowie Marketing & Kommunikation werden mit der Struktur 2020 aufgewertet und neu als eigenständige Ressorts geführt.

Bereits konnten erste Erfolge betreffend nationaler Wahrnehmung verzeichnet werden. Blick bringt wöchentlich eine Seite Handball, wobei Ringier natürlich eine Zunahme der Leserschaft erwartet. In Basel wurde im November 2014 ein Event mit Rekordzuschauerzahl mit grossem Echo organisiert; im Vorgang zum Länderspiel fand ein Mini-Streethandball-Anlass statt, welcher bereits vier Wochen vor Durchführung restlos ausgebucht war.

Der Zentralvorstand setzte Walter Boreatti für die zweite Phase des Projekts ‚Struktur 2020‘ als Leiter ein. Die Teilprojekte werden von den Geschäftsleitern sowie Urs Maibach (Schiedsrichter) und Walter Boreatti geführt. 

Weiter definierte der Zentralvorstand aufgrund des Projektfortschrittes die zeitlichen Eckpfeiler. Die Saison 2014/15 wird in den alten Strukturen durchgeführt. Die Saison 2015/16 wird eine eigentliche Uebergangssaison. Gestartet wird in den bisherigen Strukturen; per Ende Juni 2016 soll der Uebergang in wesentlichen Bereichen abgeschlossen sein. 

Dies hat Konsequenzen für den Spielbetrieb. Der Zentralvorstand wird in den nächsten Tagen die Grundsatzentscheide über die Modi ab 2016/17 fällen. Bis Ende März 2015 werden gemeinsam mit den Regionen die notwendigen Regelungen für den Uebergang von 2015/16 auf 2016/17 erarbeitet (z.B. alle Auf- und Abstiegsregelungen). Offen bleibt, ob es in der SHL (Nationalliga A & B Männer) eine Anpassung geben wird. Diese käme frühestens in der Saison 2017/18 zu Anwendung. 

Vorgesehen ist die gesamtschweizerische Vereinheitlichung der Gebühren ab Saison 2016/17. Bis Ende März 2015 (Ausschreibung Saison 2015/16) werden die finanziellen Fragen für die ‚Uebergangssaison 2015/16‘ geklärt. 

International war der Schweizer Handball erneut im Juniorenbereich erfolgreich. Beide Nationalmannschaften nahmen an den Europameisterschaften teil, eine qualifizierte sich direkt für die WM 2015. 

Aushängeschild in Sachen nationaler Wahrnehmung bleibt die Männer A-Nationalmannschaft. 2015 sollen Erfolge in der EM-Qualifikation gegen Tschechien und Mazedonien errungen werden.

Im Jahr 2014 wurde in rund 240 Vereinen in unterschiedlichsten Ligen, Alters- und Stärkeklassen, Männer und Frauen, Handball gespielt. Die Arbeit des Verbandes ist wichtig, zentral ist aber die Arbeit in den Vereinen. Für den Einsatz danke ich den Präsidenten und Präsidentinnen der Vereine stellvertretend für Alle, welche unseren Sport unterstützen, ganz herzlich. 

Ich wünsche Allen ein erfolgreiches 2015. 

Sportliche Grüsse

Ulrich Rubeli
Zentralpräsident

»

Teilen mit:

Quelle: SHV

Worte zum Jahreswechsel
SHV-Zentralpräsident Ulrich Rubeli wendet sich zum Jahreswechsel in einem offenen Brief an die Präsidenten und Präsidentinnen der 240 Schweizer Handball-Vereine.
17.12.2014
Nati-Trainingsshirts: Eine Geschenk-Idee für Handballfans

Im Online-Shop sind weiterhin die originalen Trainings-Shirts der Handball-Nationalmannschaft verfügbar. Die schwarzen Shirts in verschiedenen Grössen (von 116 bis XL), auf dem Rücken mit dem Schriftzug "SUISSE" und auf der Vorderseite mit dem SHV-Logo, kosten pro Stück 30 Franken. Nutze die Gelegenheit, zum Beispiel als Geschenkidee – auch Weihnachten steht schon vor der Tür. Das Angebot gilt solange Vorrat.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

05.12.2014
A-Lizenz-Ausbildung: Ausschreibung und Informationsanlass

Trainer aufgepasst: Im kommenden Juni startet die nächste A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Informationen zu diesem vielfältigen Kurs wie Inhalt, Zulassungsbedingungen, Dauer, etc. sind im angefügten Dokument zu finden. Der Kurs richtet sich an Trainerinnen und Trainer auf Stufe SPL, SHL, Stützpunkte oder Regionalauswahl. Am Samstag, 17. Januar, findet um 10 Uhr in Zug ein Informationsanlass zu dieser interessanten Ausbildung statt. Dort wird der Inhalt im Detail vorgestellt. Ausserdem stehen die Verantwortlichen für Fragen gerne zur Verfügung. 

Interessierte für den Informationsanlass wenden sich direkt per Mail an Christian Müller, dem SHV-Ausbildungsverantwortlichen (christian.mueller@handball.ch). Anmeldeschluss ist am 5. Januar.
 

Dokumente:
Ausschreibung A-Lizenz-Ausbildung 2015/16120 KByte
Anmeldeformular A-Lizenz-Ausbildung 2015/16139 KByte

Teilen mit:

Quelle: Christian Müller

Der Weg zur A-Lizenz
Im nächsten Juni startet die neue A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Ein Informationsanlass findet am 17. Januar in Zug statt.
25.11.2014
Bei «cool and clean» mitmachen und Geschenk erhalten

«cool and clean», das nationale Präventionsprogramm von Swiss Olympic, setzt sich für einen fairen und sauberen Nachwuchssport ein. Wer sein Handball-Team bis Mitte April 2015 bei «cool and clean» registriert, erhält als Willkommensgeschenk ein Markierungskegel-Set und kommt in die Verlosung von Tickets für das EM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen Tschechien (29. April in Schaffhausen).

Rund 200‘000 sportbegeisterte Jugendliche haben seit der Lancierung 2003 bei «cool and clean» mitgemacht. Die Anmeldung erfolgt im Team über den Sportverein, das Kader oder die Swiss Olympic Label Schule. Alle angemeldeten Trainer werden kostenlos mit hilfreichem didaktischem Material wie Spielesets, Videos und jugendgerechten Infobroschüren zu Themen wie Alkohol, Tabak, Doping, Ernährung und Fairness unterstützt.

Willkommensgeschenk für Handball-Teams
Eine gute und gesunde Sache, die auch der Schweizerische Handball-Verband (SHV) durch eine gemeinsame Mitgliederaktion mit «cool and clean» fördern möchte: Wer sein Handball-Nachwuchsteam auf www.coolandclean.ch anmeldet, erhält als exklusives Willkommensgeschenk ein Set mit 50 farbigen Markierungskegeln fürs Training. Ausserdem werden unter allen Neu-Anmeldungen bis am 15. April 15mal 2 Tickets für das EM-Qualifikationsspiel Schweiz vs.Tschechien verlost. 

Jetzt anmelden!
So einfach gehts: Gehe auf www.coolandclean.ch und registriere dich und dein Team. Herzlichen Dank, dass du dich wie mehr als 5000 andere Leitende und Trainer für einen fairen und sauberen Sport einsetzt!


 

Dokumente:
Flyer: Handball und cool and clean (2014)223 KByte

Teilen mit:

Quelle: cool and clean

.:: Wichtige Termin im IHV ::.
 
31.01.2015 Aufstiegsverzichte Vereine
29.03.2015 Letzte Runde IHV (vor Auf-/Abstigsrunden, SM, etc.)
21.04.2015 Meldung Teilnehmer F2 / F1 an SHV
   
   
.:: Events ::.
 
DatumVeranstaltungOrt
01.03. - 01.03.15Training und MS-Spiel RA-MännerBrunnen Sporthalle
01.03. - 01.03.15Training und MS-Spiel RA-FrauenAltdorf Baldini
02.03.15, 18:15J+S-Coach Weiterbildung:
Den Alltag bewältigen (SHV Coach1501)
8000 Zürich,
direkt beim Bahnhof
08.03. - 08.02.15Turnier RA-MännerHerzogenbuchsee Mittelholz
08.03.15Nationaler Spieltag Regionalauswahl Junioren
des SHV
3360 Herzogenbuchsee,
Mittelholzstrasse 2,
Sporthalle Mittelholz
08.03. - 08.03.15Turnier RA-FrauenAG+
21.03. - 22.03.15Regionaler Cup Final-FourMalters Oberei
29.03. - 29.03.15Training und MS-Spiel RA-MännerRothenburg Chärnshalle
29.03. - 29.03.15Training und MS-Spiel RA-FrauenBrunnen Sporthalle
18.04. - 19.04.15Kantonales Schulhandball-TurnierRothenburg Chärnsmatt
19.04. - 19.04.15Training und MS-Spiel RA-MännerLuzern Maihof
25.04. - 26.04.15RAM-FinalturnierBasel Rankhof
26.04. - 26.04.15Training RA-Frauenoffen
28.04. - 28.04.15Training RA-Frauenoffen
30.04. - 30.04.15Training RA-Frauenoffen
 
.:: Top-Ranglisten ::.
SPAR BonusCard
Partner

 

Marketing beim IHV
Sponsoring-Möglichkeiten beim IHV

 

 

Gold-Partner
 

 

 

Bronze-Partner
 

 

 

Sponsoring-Partnerschaften
 

  

 

Sponsoren

 

 

  

 

  

 

  

web by zynex | hosting by ssn Innerschweizer Handballverband, Geschäftsstelle, Buzibachring 1, 6023 Rothenburg
Tel. +41 41 281 10 21/22 - Fax. +41 41 281 10 23 - ihv@ihv.ch
Impressum | Rechtliches