Innerschweizer Handballverband
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

Innerschweizer Handballverband



Liveticker
Futuro21
Team Diamant
Regel-Erläuterungen 2011

IHV Sommer Camp

Livestreams
.:: IHV-News ::. .:: alle News ::.
 
 
Der Weg zur A-Lizenz
Im nächsten Juni startet die neue A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Ein Informationsanlass findet am 17. Januar in Zug statt.
Wir brauchen dich!
Vom 3. bis 6. Dezember findet in Zürich die WM-Qualifikation der Frauen statt. Es werden zahlreiche Helfer gesucht – jetzt anmelden und Vereinskasse aufbessern.
Erfolgreiche Premiere
Am vergangenen Sonntag wurde in Basel das erste Mini-Streethandballturnier ausgetragen. Über 400 Kinder übten sich in der neuen, vereinfachten Spielform.
Zu Gast in Zürich
Das Schweizer Frauen-Nationalteam trifft in der WM-Qualifikation vom 3. bis 6. Dezember in der Saalsporthalle auf Slowenien, Griechenland und Weissrussland.
05.12.2014
A-Lizenz-Ausbildung: Ausschreibung und Informationsanlass

Trainer aufgepasst: Im kommenden Juni startet die nächste A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Informationen zu diesem vielfältigen Kurs wie Inhalt, Zulassungsbedingungen, Dauer, etc. sind im angefügten Dokument zu finden. Der Kurs richtet sich an Trainerinnen und Trainer auf Stufe SPL, SHL, Stützpunkte oder Regionalauswahl. Am Samstag, 17. Januar, findet um 10 Uhr in Zug ein Informationsanlass zu dieser interessanten Ausbildung statt. Dort wird der Inhalt im Detail vorgestellt. Ausserdem stehen die Verantwortlichen für Fragen gerne zur Verfügung. 

Interessierte für den Informationsanlass wenden sich direkt per Mail an Christian Müller, dem SHV-Ausbildungsverantwortlichen (christian.mueller@handball.ch). Anmeldeschluss ist am 5. Januar.
 

Dokumente:
Ausschreibung A-Lizenz-Ausbildung 2015/16120 KByte
Anmeldeformular A-Lizenz-Ausbildung 2015/16139 KByte

Teilen mit:

Quelle: Christian Müller

« schliessen
21.11.2014
WM-Qualifikation Frauen in Zürich: Helfer gesucht!

Vom 3. bis 6. Dezember organisiert der Schweizerische Handball-Verband (SHV) das WM-Qualifikations-Turnier der Frauen in Zürich. Mit Slowenien, Weissrussland, Griechenland und der Schweiz sind während fünf Tagen vier Nationalteams in der Limmatstadt zu Gast. Entsprechend gross ist der organisatorische Aufwand. Und hier kommen die Vereine und alle Interessierten ins Spiel: Der Organisator sucht für die Veranstaltung noch jede Menge Helfer. Eure Chance, die Vereinskasse aufzubessern: Pro geleistete Helferstunde entschädigt euch der SHV mit fünf Franken.
 


 
Helfer werden noch für folgende Bereiche gesucht:

Festwirtschaft/Grilleure
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 4 bis 6 Personen (min. 20 Jahre).

Tageskasse/Eingangskontrolle/Platzanweiser
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 8 Personen (min. 20 Jahre).

Wischer
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 2 Personen (min. 16 Jahre).

VIP-Catering/Welcome Desk
Samstag, 10 Personen (min. 20 Jahre)

Verkehrsdienst
Samstag, 3 Personen (min. 20 Jahre)

Abbau Infrastruktur
Samstagnachmittag, 5 Personen (min. 20 Jahre, Handwerker).

Fahnenträger/Einlaufkinder
Für das Prozedere an EHF-Spielen werden an jedem Spiel 6 Jugendliche (min. 14 Jahre) benötigt, welche die Fahnen auf das Feld tragen. Ausserdem gibt es für Kinder/Teams (bis 12 Jahre) die Möglichkeit, mit den Nationalteams bei der Vorstellung auf das Spielfeld zu laufen (16 Kinder pro Team). Diese Einsätze werden nicht entschädigt – eurem Team wird aber Gratis-Eintritt gewährt.

Anmeldung und Infos via Marina Lüscher (marina.luescher@handball.ch, 031 370 70 03).
 


 
WM-Qualifikation Frauen
Saalsporthalle, Zürich

Mittwoch, 3. Dezember
17.45 Uhr: Weissrussland – Griechenland
20.15 Uhr: Slowenien – Schweiz

Donnerstag, 4. Dezember
17.45 Uhr: Griechenland – Slowenien
20.15 Uhr: Schweiz – Weissrussland

Samstag, 6. Dezember
12.00 Uhr: Slowenien – Weissrussland
14.30 Uhr: Schweiz – Griechenland

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
05.11.2014
Erfolgreiche Premiere für Mini-Streethandball in Basel

Im Rahmen des grossen Länderspiels vom vergangenen Sonntag in Basel hat der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ein Mini-Streethandballturnier durchgeführt. Die Resonanz war enorm: Sämtliche Plätze waren schon zwei Wochen vor dem Anlass ausgebucht. 52 Teams mit über 400 begeisterten Kindern übten sich in der neuen Spielform mit dem Softball (Streethandball), die auf Unihockeytore ausgetragen wird. Dank den weichen Bällen und den vereinfachten Regeln ist Mini-Streethandball schon für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

In der St. Jakobshalle herrschte während des gesamten Vormittags Hochbetrieb auf insgesamt sechs Spielfeldern. Dazu gab es für alle Mannschaften einen polysportiven Teamparcours zu absolvieren. Ebenfalls standen verschiedende Geschicklichkeitsspiele zum Ausprobieren und Austoben zur Verfügung, unter anderem eine Torschusswand, eine Speedmessanlage oder eine Mohrenkopf-Wurfmaschine. Ausserdem erhielt jedes Kind eine Tasche mit mehreren Geschenken, die von SHV-Partnern dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden, so beispielsweise eine Trinkflasche von FitLine, Kopfhörer von Blick oder ein Springseil von Spar.

Die vier Kategoriensieger wurden in der Pause des grossen Länderspiels geehrt. Vor der grandiosen Kulisse übergaben die beiden verletzten Nationalspieler Manuel Liniger und Michal Svajlen die Preise. Im Anschluss an die Partie gegen Frankreich nahm sich die Schweizer Nationalmannschaft eine Stunde Zeit, um sämtlichen Autogrammwünschen der mehreren hundert Kinder und Fans nachzukommen. Der SHV blickt insgesamt auf einen sehr gelungenen Anlass und ein gelungenes Pilotprojekt der neuen Spielform im Kinderhandball zurück. Es gilt nun, die Spielform weiterzuentwickeln und weitere Erfahrungen zu sammlen, damit Mini-Streethandball künftig schweizweit verbreitet werden kann.

Im Vorfeld des Turniers wurde ausserdem ein Wettbewerb ausgeschrieben. Es galt, einen Handball auf Papier möglichst kreativ zu dekorieren. Zahlreiche wunderbare Kunstwerke sind daraufhin beim SHV eingegangen. Die Jury entschied sich für zwei Gewinner: Elia vom HV Herzogenbuchsee und Alina vom KTV Muotathal. Ihre Teams erhalten als Preis je eine Ladung Streethandbälle.
 

Die Wettbewerbs-Gewinner: Alina (links) vom KTV Muotathal und Elia vom HV Herzogenbuchsee.

 

Hochbetrieb auf den sechs Spielfeldern in der St. Jakobshalle.

 

Geschicklichkeitsspiele: Unter anderem mit Balancieren auf der Slackline.

 

Die Autogrammstunde nach Spielschluss mit der kompletten Nationalmannschaft.

Teilen mit:

Quelle: Stefan Oberholzer/Nicole Gwerder/Marco Ellenberger/Alexander Wagner (Fotos).

« schliessen
23.09.2014
WM-Qualifikation der Frauen im Dezember in Zürich

Das Schweizer Frauen-Nationalteam spielt die erste Phase der WM-Qualifikation wie angekündigt vor heimischem Publikum: Vom 3. bis 6. Dezember sind Weissrussland, Griechenland und Slowenien zum Ausscheidungsturnier in der Zürcher Saalsporthalle zu Gast. Der Gruppensieger schafft den Sprung in die Playoffs vom kommenden Juni. Die WM-Endrunde findet im Dezember 2015 in Dänemark statt.

Der Vorverkauf für das WM-Qualifikations-Turnier in Zürich, inklusive attraktiver Angebote für Teams und Vereine, startet voraussichtlich am Montag, 13. Oktober, über Starticket und Ticketcorner.
 


 
WM-Qualifikation Frauen
Saalsporthalle, Zürich

Mittwoch, 3. Dezember
17.45 Uhr Weissrussland – Griechenland
20.15 Uhr Slowenien – Schweiz

Donnerstag, 4. Dezember
17.45 Uhr Griechenland – Slowenien
20.15 Uhr Schweiz – Weissrussland 

Samstag, 6. Dezember
12.00 Uhr Slowenien – Weissrussland
14.30 Uhr Schweiz – Griechenland

Modus: Der Gruppensieger qualifiziert sich für die WM-Playoffs im Juni 2015.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
17.12.2014
Nati-Trainingsshirts: Eine Geschenk-Idee für Handballfans

Im Online-Shop sind weiterhin die originalen Trainings-Shirts der Handball-Nationalmannschaft verfügbar. Die schwarzen Shirts in verschiedenen Grössen (von 116 bis XL), auf dem Rücken mit dem Schriftzug "SUISSE" und auf der Vorderseite mit dem SHV-Logo, kosten pro Stück 30 Franken. Nutze die Gelegenheit, zum Beispiel als Geschenkidee – auch Weihnachten steht schon vor der Tür. Das Angebot gilt solange Vorrat.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

14.12.2014
Sämtliche Ranglisten und Resultate des letzten Wochenendes

lle Resultate und Ranglisten des vergangenen Wochenendes / Stand: 14.12.2014 23.50 Uhr auf einen Blick: Die Spiele vom Wochenende aus allen regionalen Ligen können hier direkt als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Die genauen Statistiken zu den einzelnen Partien sind auf ihv.handball.ch im Menü unter "Spielbetrieb" zu finden.

Dokumente:
Rangliste66 KByte

Teilen mit:

Quelle: Susi Erni

05.12.2014
A-Lizenz-Ausbildung: Ausschreibung und Informationsanlass

Trainer aufgepasst: Im kommenden Juni startet die nächste A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Informationen zu diesem vielfältigen Kurs wie Inhalt, Zulassungsbedingungen, Dauer, etc. sind im angefügten Dokument zu finden. Der Kurs richtet sich an Trainerinnen und Trainer auf Stufe SPL, SHL, Stützpunkte oder Regionalauswahl. Am Samstag, 17. Januar, findet um 10 Uhr in Zug ein Informationsanlass zu dieser interessanten Ausbildung statt. Dort wird der Inhalt im Detail vorgestellt. Ausserdem stehen die Verantwortlichen für Fragen gerne zur Verfügung. 

Interessierte für den Informationsanlass wenden sich direkt per Mail an Christian Müller, dem SHV-Ausbildungsverantwortlichen (christian.mueller@handball.ch). Anmeldeschluss ist am 5. Januar.
 

Dokumente:
Ausschreibung A-Lizenz-Ausbildung 2015/16120 KByte
Anmeldeformular A-Lizenz-Ausbildung 2015/16139 KByte

Teilen mit:

Quelle: Christian Müller

Der Weg zur A-Lizenz
Im nächsten Juni startet die neue A-Lizenz-Ausbildung des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Ein Informationsanlass findet am 17. Januar in Zug statt.
25.11.2014
Bei «cool and clean» mitmachen und Geschenk erhalten

«cool and clean», das nationale Präventionsprogramm von Swiss Olympic, setzt sich für einen fairen und sauberen Nachwuchssport ein. Wer sein Handball-Team bis Mitte April 2015 bei «cool and clean» registriert, erhält als Willkommensgeschenk ein Markierungskegel-Set und kommt in die Verlosung von Tickets für das EM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen Tschechien (29. April in Schaffhausen).

Rund 200‘000 sportbegeisterte Jugendliche haben seit der Lancierung 2003 bei «cool and clean» mitgemacht. Die Anmeldung erfolgt im Team über den Sportverein, das Kader oder die Swiss Olympic Label Schule. Alle angemeldeten Trainer werden kostenlos mit hilfreichem didaktischem Material wie Spielesets, Videos und jugendgerechten Infobroschüren zu Themen wie Alkohol, Tabak, Doping, Ernährung und Fairness unterstützt.

Willkommensgeschenk für Handball-Teams
Eine gute und gesunde Sache, die auch der Schweizerische Handball-Verband (SHV) durch eine gemeinsame Mitgliederaktion mit «cool and clean» fördern möchte: Wer sein Handball-Nachwuchsteam auf www.coolandclean.ch anmeldet, erhält als exklusives Willkommensgeschenk ein Set mit 50 farbigen Markierungskegeln fürs Training. Ausserdem werden unter allen Neu-Anmeldungen bis am 15. April 15mal 2 Tickets für das EM-Qualifikationsspiel Schweiz vs.Tschechien verlost. 

Jetzt anmelden!
So einfach gehts: Gehe auf www.coolandclean.ch und registriere dich und dein Team. Herzlichen Dank, dass du dich wie mehr als 5000 andere Leitende und Trainer für einen fairen und sauberen Sport einsetzt!


 

Dokumente:
Flyer: Handball und cool and clean (2014)223 KByte

Teilen mit:

Quelle: cool and clean

21.11.2014
WM-Qualifikation Frauen in Zürich: Helfer gesucht!

Vom 3. bis 6. Dezember organisiert der Schweizerische Handball-Verband (SHV) das WM-Qualifikations-Turnier der Frauen in Zürich. Mit Slowenien, Weissrussland, Griechenland und der Schweiz sind während fünf Tagen vier Nationalteams in der Limmatstadt zu Gast. Entsprechend gross ist der organisatorische Aufwand. Und hier kommen die Vereine und alle Interessierten ins Spiel: Der Organisator sucht für die Veranstaltung noch jede Menge Helfer. Eure Chance, die Vereinskasse aufzubessern: Pro geleistete Helferstunde entschädigt euch der SHV mit fünf Franken.
 


 
Helfer werden noch für folgende Bereiche gesucht:

Festwirtschaft/Grilleure
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 4 bis 6 Personen (min. 20 Jahre).

Tageskasse/Eingangskontrolle/Platzanweiser
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 8 Personen (min. 20 Jahre).

Wischer
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, jeweils 2 Personen (min. 16 Jahre).

VIP-Catering/Welcome Desk
Samstag, 10 Personen (min. 20 Jahre)

Verkehrsdienst
Samstag, 3 Personen (min. 20 Jahre)

Abbau Infrastruktur
Samstagnachmittag, 5 Personen (min. 20 Jahre, Handwerker).

Fahnenträger/Einlaufkinder
Für das Prozedere an EHF-Spielen werden an jedem Spiel 6 Jugendliche (min. 14 Jahre) benötigt, welche die Fahnen auf das Feld tragen. Ausserdem gibt es für Kinder/Teams (bis 12 Jahre) die Möglichkeit, mit den Nationalteams bei der Vorstellung auf das Spielfeld zu laufen (16 Kinder pro Team). Diese Einsätze werden nicht entschädigt – eurem Team wird aber Gratis-Eintritt gewährt.

Anmeldung und Infos via Marina Lüscher (marina.luescher@handball.ch, 031 370 70 03).
 


 
WM-Qualifikation Frauen
Saalsporthalle, Zürich

Mittwoch, 3. Dezember
17.45 Uhr: Weissrussland – Griechenland
20.15 Uhr: Slowenien – Schweiz

Donnerstag, 4. Dezember
17.45 Uhr: Griechenland – Slowenien
20.15 Uhr: Schweiz – Weissrussland

Samstag, 6. Dezember
12.00 Uhr: Slowenien – Weissrussland
14.30 Uhr: Schweiz – Griechenland

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

Wir brauchen dich!
Vom 3. bis 6. Dezember findet in Zürich die WM-Qualifikation der Frauen statt. Es werden zahlreiche Helfer gesucht – jetzt anmelden und Vereinskasse aufbessern.
21.11.2014
Weitere Termine für Mini-Streethandball-Turniere

Nach der erfolgreichen Premiere von Mini-Streethandball am 2. November in Basel mit 52 Teams und über 400 Kindern stehen bereits zwei Termine für Turniere fest: Am 8. Februar 2015 in Moudon VD (U7), sowie am 10. Mai 2015 in Bern. Weitere Termine dürften bald folgen.

Mini-Streethandball ist eine neue Spielform mit dem Softball (Streethandball), die auf Unihockeytore ausgetragen wird. Dank den weichen Bällen und den vereinfachten Regeln ist Mini-Streethandball schon für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Die genauen Regeln sind in den unteren PDFs zu finden.
 


 
Turnier-Kontakte

Turnier (U7) vom 8. Februar 2015 in Moudon VD
Jean-François Périsset (jfperisset@icloud.com)

Turnier vom 10. Mai 2015 in Bern
Manuel Bühler (manuel_buehler@gmx.net)
Siehe auch unten angefügter Flyer
 

Dokumente:
Turnier-Flyer (10. Mai 2015 in Bern)361 KByte
Spielregeln Mini-Streethandball U9161 KByte
Spielregeln Mini-Streethandball U795 KByte

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

18.11.2014
Krienser Handballer bieten «freiwillige vierte Turnstunde» an

Kinder wollen sich bewegen, wollen ihren Spass am Sport haben. Und das darf durchaus in der Gruppe sein, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen. Dieses Bedürfnis nimmt ein neues Angebot auf, das jetzt in Kriens gemacht wird: Einmal wöchentlich haben Primarschulkinder ab Dezember die Gelegenheit, sich im freiwilligen Schulsport am Dienstag auszutoben. Es ergänzt den normalen Turnunterricht als vierte Turnstunde und wird durch den Handballclub Kriens getragen.

55 Teams nehmen in diesem Jahr am Krienser Schülerhandball-Turnier teil. Fast 400 Kinder also, die sich auf freiwilliger Basis einen Samstag lang im sportlichen Wettstreit mit Alterskollegen messen. Das Beispiel das Handball-Schülerturnieres ist nur eines von vielen – doch es zeigt: Kinder haben auch im Zeitalter von Smartphone und Spielkonsole durchaus Freude daran, sich sportlich aktiv zu betätigen. Gleichzeitig zeigt dies auch, dass der Bewegungsdrang vieler Kinder mit drei Turnstunden noch nicht gestillt ist.

Schülerinnen und Schüler sollten denn auch täglich Sport treiben können. Die positiven Auswirkungen auf ihre Entwicklung sind an sich bekannt. Im ordentlichen Schulprogramm aber fehlen Zeit und Mittel. Mit einem Angebot an freiwilligem Schulsport gibt es deshalb eine Form, wie man diesem Hunger weitere Nahrung geben kann.

In Kriens nahm der Handballclub jetzt diesen Ball auf. Er organisiert in Absprache mit der Volksschule diese «vierte Turnstunde» im Rahmen des ordentlichen Schulprogramms. Das Angebot ist sportartenübergreifend ausgelegt, Ball- und Spielsportarten stehen aber selbstredend im Vordergrund. Der Handballclub stellt die speziell für den Schulsport ausgebildeten Leiter und macht das Angebot, an dem interessierte Schulkinder auf freiwilliger Basis und völlig kostenlos teilnehmen können. Einzige Bedingung: Kinder, die sich einmal eingetragen haben, bleiben bis Ende Schuljahr dabei. Zwar sind Ausnahmen möglich – aber die Idee ist, dass die Kinder nach einer Schnupperphase am Anfang zu einer minimalen Verbindlichkeit verpflichtet werden sollen. 

Der freiwillige Schulsport versteht sich als Ergänzung zum obligatorischen Sportunterricht in der Schule und als Bindeglied zum freiwilligen Vereinssport. Schülerinnen und Schüler können Sportarten kennenlernen oder intensiver ausüben und so auch für den Vereinssport oder den selbstinszenierten Sport motiviert werden. Der freiwillige Schulsport ist somit ein wichtiges Element für den Sport in der Schule und ergänzt den Sportunterricht in der Sport- und Bewegungsförderung der Schülerinnen und Schüler optimal. Für die Gemeinde ist das Angebot kostenlos – es wird finanziert von Bund (Jugend und Sport) sowie Kanton (Lotterieerträge).

 

Teilen mit:

Quelle: HC Kriens

11.11.2014
Aufgepasst: Doppelter SPAR-Bonus im Dezember

In der Vorweihnachtszeit lohnt sich das Einkaufen beim SHV-Partner SPAR wieder doppelt: Im Dezember (Kalenderwochen 48 bis 52) schüttet SPAR nämlich wie schon im vergangenen Jahr den doppelten Bonus aus. Das bedeutet eine besonders attraktive Möglichkeit, die Jugendkassen der Vereine zu füllen und somit die Nachwuchsförderung weiter voran zu bringen. 

Und so geht’s: Bei jedem Einkauf die SPAR BonusCard vorweisen, oder – noch einfacher – die neue SPAR Handball App nutzen. Mit dem entsprechenden Strichcode kannst du den Bonus direkt deinem Lieblingsverein in der SPAR PREMIUM LEAGUE zukommen lassen.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

05.11.2014
Erfolgreiche Premiere für Mini-Streethandball in Basel

Im Rahmen des grossen Länderspiels vom vergangenen Sonntag in Basel hat der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ein Mini-Streethandballturnier durchgeführt. Die Resonanz war enorm: Sämtliche Plätze waren schon zwei Wochen vor dem Anlass ausgebucht. 52 Teams mit über 400 begeisterten Kindern übten sich in der neuen Spielform mit dem Softball (Streethandball), die auf Unihockeytore ausgetragen wird. Dank den weichen Bällen und den vereinfachten Regeln ist Mini-Streethandball schon für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

In der St. Jakobshalle herrschte während des gesamten Vormittags Hochbetrieb auf insgesamt sechs Spielfeldern. Dazu gab es für alle Mannschaften einen polysportiven Teamparcours zu absolvieren. Ebenfalls standen verschiedende Geschicklichkeitsspiele zum Ausprobieren und Austoben zur Verfügung, unter anderem eine Torschusswand, eine Speedmessanlage oder eine Mohrenkopf-Wurfmaschine. Ausserdem erhielt jedes Kind eine Tasche mit mehreren Geschenken, die von SHV-Partnern dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden, so beispielsweise eine Trinkflasche von FitLine, Kopfhörer von Blick oder ein Springseil von Spar.

Die vier Kategoriensieger wurden in der Pause des grossen Länderspiels geehrt. Vor der grandiosen Kulisse übergaben die beiden verletzten Nationalspieler Manuel Liniger und Michal Svajlen die Preise. Im Anschluss an die Partie gegen Frankreich nahm sich die Schweizer Nationalmannschaft eine Stunde Zeit, um sämtlichen Autogrammwünschen der mehreren hundert Kinder und Fans nachzukommen. Der SHV blickt insgesamt auf einen sehr gelungenen Anlass und ein gelungenes Pilotprojekt der neuen Spielform im Kinderhandball zurück. Es gilt nun, die Spielform weiterzuentwickeln und weitere Erfahrungen zu sammlen, damit Mini-Streethandball künftig schweizweit verbreitet werden kann.

Im Vorfeld des Turniers wurde ausserdem ein Wettbewerb ausgeschrieben. Es galt, einen Handball auf Papier möglichst kreativ zu dekorieren. Zahlreiche wunderbare Kunstwerke sind daraufhin beim SHV eingegangen. Die Jury entschied sich für zwei Gewinner: Elia vom HV Herzogenbuchsee und Alina vom KTV Muotathal. Ihre Teams erhalten als Preis je eine Ladung Streethandbälle.
 

Die Wettbewerbs-Gewinner: Alina (links) vom KTV Muotathal und Elia vom HV Herzogenbuchsee.

 

Hochbetrieb auf den sechs Spielfeldern in der St. Jakobshalle.

 

Geschicklichkeitsspiele: Unter anderem mit Balancieren auf der Slackline.

 

Die Autogrammstunde nach Spielschluss mit der kompletten Nationalmannschaft.

Teilen mit:

Quelle: Stefan Oberholzer/Nicole Gwerder/Marco Ellenberger/Alexander Wagner (Fotos).

Erfolgreiche Premiere
Am vergangenen Sonntag wurde in Basel das erste Mini-Streethandballturnier ausgetragen. Über 400 Kinder übten sich in der neuen, vereinfachten Spielform.
28.10.2014
Erfolgreiches Startweekend der Regionalauswahlen in Magglingen

Am vergangenen Wochenende starteten die Regionalauswahlen ihre Saison in Magglingen. Sämtliche 14 Auswahlen der Frauen und Männer trafen sich zum ersten Kräftevergleich im nationalen Sportzentrum oberhalb Biel. Dabei wurde nicht nur um die ersten Punkte gekämpft. Es fanden auch die PISTE-Tests statt. Dabei wurden die Spielerinnen und Spieler durch die Junioren-Nationaltrainer Thomas Umbricht, Jürgen Fleischmann und ihren Assistenten Sascha Schönholzer und Werner Bösch technisch und taktisch beurteilt. Das PISTE-Team des SHV, unter der Leitung von Thomas Rosser, führte dieses Jahr zu ersten Mal bei den PISTE-Tests den "Mirwald"-Test durch. Dieser Test kann die zu erwartende Körperlänge der Athleten eruieren. Sie wurden durch Mario Metzger und Simon Altwegg durchgeführt. An der Testanlage für den Standweitsprung zeichnete Thomas Koller verantwortlich.

Hauptschwerpunkt war jedoch das Handball spielen. Die Auswahlen der Juniorinnen bestimmten ihre Gruppeneinteilungen bereits vor dem Startwochenende. Deshalb spielten sie am Samstag die ersten Spiele der Hauptrunde im sechs gegen sechs. Dabei überragte eine Auswahl. Die Regionalauswahl von Bern-Jura gewann in ihrer Gruppe die zwei Spiele gegen die Auswahlen der Nordwestschweiz und der Romandie jeweils deutlich. In der der Vierergruppe setzte sich die Regionalauswahl der Ostschweiz mit drei Siegen durch. Jedoch nicht ganz so unwiderstehlich wie die Bernerinnen. Die Auswahlen der Innerschweiz, Aargau Plus und von Zürich liegen näher beieinander. Mit Spannung darf allerdings Juniorinnen-Nationaltrainer Jürgen Fleischmann auf die künftige Entwicklung im Verlaufe des Jahres blicken. Am Sonntag bestritten dann die Auswahlen der Juniorinnen im Spielsystem vier gegen vier ihren PISTE-Testtag.

Bei den Junioren war es genau umgekehrt. Am Samstag fanden die PISTE-Tests statt. Dabei wurden auch anhand der Spiele vier gegen vier die Stärken der einzelnen Regionalauswahlen ermittelt. Diese Grundlage dient zur jeweiligen Gruppeneinteilung für die sechs gegen sechs Spiele am Sonntag. Entsprechend heiss ging es zu Sache. Am Abend wurde danach die Gruppeneinteilung vorgenommen. Für die stärkere Gruppe empfahlen sich die Auswahlen der Ostschweiz, Aargau Plus, Nordwestschweiz und Zürich. In dieser Gruppe, die sich sehr ausgeglichen gestaltet, setzte sich am Sonntag die Ostschweiz mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. In der anderen Gruppe duellierten sich die Auswahlen der Romandie, Bern-Jura und der Innerschweiz. Dabei konnten sich die Innerschweizer mit zwei Siegen durchsetzen.

Am Samstagabend für die Junioren und am Sonntagmorgen für die Juniorinnen zeigten die Nationaltrainer Thomas Umbricht und Jürgen Fleischmann auf, welcher Anforderungen an zukünftige Auswahlspieler der Nationalteams gestellt werden. Die insgesamt 240 Spielerinnen und Spieler lauschten gespannt und sehr aufmerksam den Ausführungen der beiden Trainern zu. Dies war der erste gemeinsame Anlass mit sämtlichen Regionalauswahlen am gleichen Ort. Der Organisator und Verantwortliche der Regionalauswahlen, Stefan Oberholzer, blickt auf einen gelungenen Anlass zurück: "Ein grosser organisatorischer Aufwand im Vorfeld hat sich gelohnt. Das Wochenende ging reibungslos über die Bühne. Dies sicher auch durch das Mitdenken und Mithelfen der Regionalauswahltrainer/innen vor Ort und den beiden fleissigen Sportschülern, Julius Völkin und Manuel Zehnder. Ebenfalls konnte ich die Verantwortung der Spielhalle End der Welt vollumfänglich an Christian Bienz abgeben. Die Rückmeldungen der Beteiligten waren ausnahmslos positiv. Das macht Freude", sagt er. Am 14. Dezember 2014 finden die nächsten Spieltage statt.

Teilen mit:

Quelle: SHV (S.O.)

.:: Wichtige Termin im IHV ::.
 
30.11.2014 Allfällige Mannschaftsrückzüge / Meldeschluss Animation
15./16.12.2014 Rundenspielpläne an Vereine und auf Internet
22.12.2014; 10.00 Uhr Definitiver Spielplan retour von Vereinen an GS
24.12.2014 Definitiver Spielplan erstellt und auf dem Internet
10./11.01.2015 Start Rückrunde Saison 2014/15
   
   
.:: Events ::.
 
DatumVeranstaltungOrt
02.03.15, 18:15J+S-Coach Weiterbildung:
Den Alltag bewältigen (SHV Coach1501)
8000 Zürich,
direkt beim Bahnhof
18.04. - 19.04.15Kantonales Schulhandball-TurnierRothenburg Chärnsmatt
16.05. - 17.05.15Innerschweizer Schulhandball-Finalturnier Brunnen Sporthalle
17.05.15U13-SchweizermeisterschaftAdliswil und Kilchberg
30.05. - 31.05.15Mini-Handball-Festival SHVRegion Aargau+
30.05. - 31.05.15Schweizerisches Minihandball-FestivalObersiggenthal
06.06. - 07.06.15Schulhandball-SchweizermeisterschaftKriens
13.06. - 14.06.15Ausbildungskurs SchiedsrichterHochdorf Avanti
23.09.15, 18:30J+S-Coach Weiterbildung:
Den Alltag bewältigen (SHV Coach1502)
9000 St. Gallen,
direkt beim Bahnhof
07.11.15, 09:00J+S-Coach Weiterbildung:
Den Alltag bewältigen (SHV Coach1503)
4600 Olten,
direkt beim Bahnhof
 
.:: Top-Ranglisten ::.
SPAR BonusCard
Partner

 

Marketing beim IHV
Sponsoring-Möglichkeiten beim IHV

 

 

Gold-Partner
 

 

 

Bronze-Partner
 

 

 

Sponsoring-Partnerschaften
 

  

 

Sponsoren

 

 

  

 

  

 

  

web by zynex | hosting by ssn Innerschweizer Handballverband, Geschäftsstelle, Buzibachring 1, 6023 Rothenburg
Tel. +41 41 281 10 21/22 - Fax. +41 41 281 10 23 - ihv@ihv.ch
Impressum | Rechtliches